Neue Erkenntnisse – Hilft CBD gegen Corona oder Long-Covid?

Neue Erkenntnisse – Hilft CBD gegen Corona oder Long-Covid?

Eine neue Studie aus den USA hat untersucht, ob Cannabis vor einer Corona-Infektion schützt und kommt zu einem überraschenden Ergebnis. 

Ist Cannabis also der Retter im Kampf gegen Corona? Das ist sicher etwas übertrieben. Aber einige Wirkstoffe der Cannabis Pflanze haben sich zum Beispiel in der Schmerztherapie bewährt. Und die Studie der University of Oregon lässt Hoffnung aufkommen, dass Cannabis auch in der Pandemie helfen könnte.

Cannabis hat bekanntlich viele positive Eigenschaften, die bei psychischen und physischen Leiden helfen können. Die Forscher haben zwei Wirkstoffe der Cannabispflanze als wirksam gegen eine Coronainfektion erkannt. Die Moleküle Cannabigerol und CBDa binden sich an die Spike-Proteine des Coronavirus. Dadurch wird erschwert, dass die Erreger in menschliche Zellen eindringen. 

Die Studie wurde im Wissenschaftsmagazin "Eurekalert" veröffentlicht. Der Studienleiter Richard van Breemen weist aber darauf hin, dass Cannabigerol und CBDa in der Hanfpflanze und in vielen Hanfextrakten zwar zu finden sind, dass allerdings eine effiziente Extraktion kompliziert ist. Das Rauchen der Blüten ist jedenfalls nicht die effizienteste Art diese Stoffe zu lösen und ist während einer akuten Erkrankung nicht zu empfehlen.

Die Extraktion durch Öl schein hier die vielversprechendere Methode zu sein. Die Studie beruht auf Erkenntnissen mit der Alpha- und Beta-Variante des Coronavirus. Die Forschenden «hoffen, dass sich die Ergebnisse auch gegen andere Varianten wie Omikron bestätigen".

 

Long Covid

Auch zur Behandlung der Langzeitfolgen einer Corona-Erkrankung könnten Cannabisextrakte eine Rolle spielen. Es wird davon ausgegangen, dass in Europa weit über 1 Million Menschen an den Langzeitfolgen einer durchgemachten Erkrankung leiden. Andere sprechen davon, dass eine Person von 40 Personen, die mit COVID-19 infiziert war, weiterhin Symptome hat.

Dem australischen Cannabis Unternehmen Bod Australia wurde die Genehmigung zur Durchführung einer klinischen Studie erteilt. Man erhofft sich daraus Beweise zu finden, dass medizinische Cannabisprodukte helfen die langfristigen Beschwerden wie Konzentrationsschwäche, chronische Schmerzen, Angstzustände oder Schlaflosigkeit zu lindern.

Bis endgültige Ergebnisse veröffentlicht sind müssen Konsumenten wohl auf ihr Bauchgefühl vertrauen und selbst herausfinden ob ihnen CBD hilft.